Wie begegnen wir dem Fachkräftemangel?

Motivation und Mut – zwei Worte, die zusammengehören. In einer Zeit wie dieser, die von sinkenden Absatzzahlen, Kurzarbeit, Umsatzeinbrüchen, Verlust von Aufträgen und Arbeitsplätzen aber auch Insolvenzen geprägt ist, inmitten eines Transformationsprozesses und einer Krise, haben wir gerade jetzt die Möglichkeit oder sogar die Pflicht, uns für Neues und Erneuerungen zu öffnen und uns inspirieren zu lassen. Gewohnte Denkmuster und alte Gewohnheiten zu überdenken, vielleicht sogar über Bord zu werfen. Neue Wege zu kreieren und vor allem aber zu gehen.

Jetzt haben wir, jeder einzelne von uns, die einmalige Chance, unserem Ideenreichtum freien Lauf zulassen. Motivation, Flexibilität und Kreativität sind die Basis für Inspiration und Mut, um die viel gepriesene Innovation zu verwirklichen. Vertrauen und Weitblick ermöglichen erst Innovation, sind wichtige Säulen im Umgang mit der neuen Generation von Fachkräften, da diese häufig eine neue und objektivere Sichtweise für verschiedene teils festgefahrene Abläufe und Strukturen mitbringen.

Wenn diese in der internen Unternehmenskommunikation mit eingebunden werden, zum Beispiel in regelmäßigen Jour-fix-Terminen und Supervisionen und mit den bisherigen Erfahrungswerten zusammengeführt werden, kann weitere Optimierungsprozesse erzielen.